„Leuchtende Augen sagen mehr als viele Worte“

©Lions Club Ansbach, Fabian Hähnlein Fränk. Landeszeitung

Der Lions Club Ansbach unterstützt den Förderverein des Klinikums Ansbach mit einer Spende von 1.500 Euro, dessen Vorsitzender Klaus Dieter Breitschwert reicht die Mittel an die Kinderkrippe des Krankenhauses weiter.

Wie Einrichtungsleiterin Christine Gliebe bei der Spendenübergabe erläuterte, werden bei den „Klinifanten“ derzeit 22 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahre betreut. Die Zeiten richten sich nach den Dienstplänen von Mama und Papa, daher sei Flexibilität bei den Mitarbeitenden das Gebot der Stunde.

Als extrem Hilfreich bewertet Heinrich Gerdes die eigene Krippe. „In Pflege- und medizinischen Berufen kann man mit Homeoffice nichts anfangen“, so der kaufmännische Direktor von ANregiomed. Für die Eltern sei es ein unschätzbarer Wert, die Kinder in der Nähe zum Arbeitsplatz gut versorgt zu wissen.

„Was wir tun kommt den Patienten und Mitarbeitern zu Gute – und in diesem Fall auch den Kleinsten.“, sagte der Fördervereinsvorsitzende Klaus Dieter Breitschwert.

Die Mittel wurden bereits gut verwendet. Einrichtungsleiterin Gliebe berichtete, man haben einen großen Teppich für den Morgenkreis und ein Regalelement im Lastwagendesign angeschafft. „Die Kinder sind vollauf begeistert, da sagen die leuchtenden Augen mehr als viele Worte.“

Lions Präsident Robert Rattelmeier bedauerte, dass in der Pandemie nahezu alle gesellschaftlichen Aktivitäten zum Erliegen gekommen seien. Veranstaltungen wie der beliebte Lions Flohmarkt und der Lions Bücherflohmarkt können nicht stattfinden. „Unserer Verpflichtung, etwas für die Allgemeinheit zu tun, möchten wir aber trotzdem nachkommen“, so Rattelmeier. Bei der Spendenübergabe wurde er von Herrn Sebastian Gramsamer, dem Vorsitzenden des Lions-Hilfswerks Ansbach, begleitet.

Bild von links: Christine Gliebe (Leiterin der Krippe), Heinrich Gerdes von ANregiomed, Klaus-Dieter Breitschwert vom Förderverein sowie Robert Rattelmeier und Sebastian Gramsamer vom Lions Club Ansbach – Bild: ©Lions Club Ansbach, Fabian Hähnlein Fränk. Landeszeitung

BENEFIZ KONZERT 2020 der Hilterhaus Stiftung

Das 11. Benefizkonzert für bedürftige Kinder in und um Ansbach am 3. Oktober steht „vor der Tür“.

Trotz Corona-Zeiten wollen wir es wagen – in Corona-Zeiten ein positives Zeichen setzen.

Auch wenn das Konzert wegen der Schutzmaßnahmen nicht so stattfinden kann wie die vorangegangenen Konzerte. So dürfen nicht mehr als ca.150 Zuhörer kommen. Deshalb werden wir zwei Konzerte veranstalten, und zwar um 15 Uhr und 18 Uhr.

Es ist unbedingt erforderlich, sich für das Konzert anzumelden.

Und ab der kommenden Woche auch über die Seite der Hilterhaus Stiftung: www.hilterhaus-stiftung.de.

Keine Beschränkungen gibt es beim Programm, das wieder anspruchsvoll-unterhaltsam gestaltet ist, Abwechslung bietet und das evtl. auch die Zukunft der Konzertreihe zeigt.

Wegen der besonderen Umstände verzichten wir in diesem Jahr auf einen Eintritt, freuen uns aber über jede Spende für den guten Zweck.

… Feedback vom Lionsfreund Friedrich Hilterhaus:

Wir haben das gesamte Konzert gefilmt und auf YouTube zur Verfügung gestellt.

Auf der Startseite unserer Homepage haben wir einen Link direkt zum Video bereit gestellt. Sie können auch direkt den nachfolgenden Link öffnen.

https://www.youtube.com/watch?v=c2iAOuL2uko Eine gekürzte Fassung finden Sie auf der Facebookseite der Hilterhaus-Stiftung.